Donnerstag, 1 Februar, 2024

02 2024 Editorial

Das junge Jahr 2024 wird als Superwahljahr in Erinnerung bleiben. Vier Milliarden Menschen werden zu den Urnen gerufen, das ist die Hälfte der Weltbevölkerung. Nicht alle Wähler dürfen frei entscheiden und nicht alle Stimmen werden ihrem Zweck entsprechend gezählt werden, soviel scheint festzustehen. Nach wie vor gibt es totalitäre Regimes, in denen Wahlen nur zur Imagepflege der jeweiligen Potentaten abgehalten werden. Doch auch in der sogenannten westlichen Welt, wo Wahlen im Großen und Ganzen nach demokratischen Regeln durchgeführt werden, stehen die meisten Regierungen auf dem Prüfstand. Allen voran die USA, wo Trump im November antritt, um vielleicht wieder Präsident zu werden. In der EU werden die Bürger Anfang Juni dazu aufgerufen, ihre Vertreter in das europäische Parlament zu wählen. Im wenig demokratischen Russland lässt sich Putin im Amt bestätigen, in Indien, der größten Demokratie der Welt, werden elf Millionen Wahlhelfer benötigt, um eine Milliarde Menschen bei der Stimmenabgabe zu unterstützen. Auf den Kanaren haben wir die politischen Wahlen im vergangenen Jahr erlebt, jetzt werden nur noch die Karnevalsköniginnen und Drag-Queens gewählt.

Wenn die Welt wählt, sollte man glauben, dass im 23. Jahrhundert unterschiedliche Ansichten in friedlicher und fairer politischer Arbeit unter einen Hutgebracht werden können. Leider ist dem nicht so, wie uns täglich und stündlich vorgetragen wird. Im Zeitalter der Handys und der sozialen Medien verbreiten sich Katzenvideos so schnell wie Kriegsfotos. Wir werden mit einer Fülle von Meldungen und Bildern überschwemmt, sodass viele von uns der Versuchung erliegen, einfach abzuschalten.

Wenn man schon abschalten will, dann ist Gran Canaria der beste Ort dafür. Wo kann man das ganze Jahr Strand und Meer genießen oder über gepflegte Wanderwege die Berge erkunden? Wo sonst kann 12 Monate lang Sport im Freien betrieben werden? Oder die Ruhe genossen? Wo ist der Winter weit entfernt und der Frühling immer da? Wenige Flugstunden vom Mitteleuropa entfernt kann der Stress des Alltags und das Leid der Welt über Bord gehen.

In der Februarausgabe finden Sie aktuelle Reportagen, wichtige Telefonnummern und Adressen, wertvolle Tipps unserer Geschäftspartner, Veranstaltungshinweise und Vieles mehr. Viel Vergnügen mit Ihrer Gran Canaria Olé wünscht

Das Herausgeberteam

Angelina, Roswitha und Manfred Sander