Dienstag, 29 Dezember, 2020
Liebe Leser! In der ersten Ausgabe des Jahres schreiben wir an dieser Stelle normalerweise über Pläne und Projekte und ziehen Bilanz über das abgelaufene Jahr. Nun, jeder Rückblick auf 2020 kann nur betrüblich ausfallen und jede Aussicht auf 2021 muss in der aktuellen Situation reine Spekulation bleiben. Schuld ist natürlich das Coronavirus, obwohl man einem mikroskopischen Lebewesen ja kaum eine Absicht unterstellen kann. Dass die Menschheit so unter dieser Pandemie leidet dürfte daher eher an mangelhafter Vorbereitung auf so einen Fall liegen, obwohl der Ausbruch einer ansteckenden Krankheit immer als durchaus realistisch einzuschätzen war. Viele hatten ja auch davor gewarnt. Dass viele Menschen, die entweder gar nicht infiziert wurden, oder symptomfrei blieben, oder Covid-19 überstanden haben, auch schwer unter der Pandemie zu leiden haben, liegt auch nicht an dem Virus, sondern an dem von Seiten der verantwortlichen Politiker oft planlosen und fehlerhaften Umgang mit einer Situation, die es vielleicht so noch nie gegeben hat, die als Szenario aber unbedingt von jeder Regierung ins Kalkül hätte gezogen werden müssen. Wir, Herausgeber und Redaktion von gran canaria olé, haben es trotz aller Hindernisse geschafft, während der gesamten Coronakrise an jedem Monatsersten das Magazin herauszugeben. Wir haben in dieser Zeit auch unserer Präsenz in Internet uns sozialen Medien verstärkt, um auch jenen unter unseren Lesern, die aufgrund von Reisebeschränkungen, Ausgangssperren und anderen Maßnahmen die Druckausgabe nicht bekommen konnten. Und auch wenn uns die Pandemie und ihre Begleiterscheinungen einen Strich durch die Rechnung machen können, wir haben uns fest vorgenommen auch in diesem Jahr weiter für Sie da zu sein. Wir fühlen uns unseren Lesern verpflichtet und wollen der gestellten Aufgabe gerecht werden. Das ist in den vergangenen Monaten nur unter Schwierigkeiten und auch finanziellen Verlusten möglich gewesen, wird voraussichtlich auch in den kommenden Wochen so bleiben, aber wir sind sicher, dass wir gemeinsam aus dem Jammertal herausfinden, in das uns der kleine Erreger mit dem klingenden Namen SARS-CoV-2 getrieben hat. Die in Rekordzeit entwickelten Impfungen geben Anlass zu Hoffnung. Selbst wenn deren Wirksamkeit oder mögliche Nebenwirkungen nicht bis ins letzte Detail präzisiert sind, kann man davon ausgehen, dass sie bei den meisten Menschen Wirkung zeigt. In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern ein erfolgreiches, interessantes, glückliches, amüsantes und vor allem gesundes Jahr 2021, ebenso wie unseren Geschäftspartnern, Druck und Vertrieb und den vielen Menschen, die gran canaria olé auf die eine oder andere Art unterstützen und dazu beitragen, dass Sie Ihr Magazin pünktlich erhalten. Ihre Herausgeber