Samstag, 1 Januar, 2022

01 2022 Editorial

Das dritte Jahr im Zeichen der Coronapandemie bricht an. Nach wie vor herrscht Unsicherheit angesichts neuer Varianten und wiederkehrender Infektionswellen. Wir werden es nie wissen, daher bleibt die Frage im Raum: Hätten wir mit mehr Disziplin – oder mit strengeren Maßnahmen – die Pandemie besiegen können? Solange Menschen aus Dummheit oder Rücksichtslosigkeit Impfungen verweigern oder überhaupt gleich die Existenz des Coronavirus leugnen, wird die Menschheit unter Covid-19 leiden. Im besten Fall wird die Krankheit wie die Grippe saisonal auftreten, ohne das Gesundheitssystem zu gefährden, es könnten aber auch durch Mutationen immer wieder Wellen auftreten, mit den dazugehörigen Einschränkungen für das tägliche Leben.

Wir wollen das neue Jahr mit Optimismus begrüßen, so wie wir jeden Tag optimistisch angehen sollten. Auf den Kanarischen Inseln fällt uns zum Glück alles ein wenig leichter. Eine Insel kann sich besser vor der Einschleppung von Viren schützen, das Klima ist sicherlich eines der besten der Welt, und der wichtigste Wirtschaftsmotor der Inseln, der Tourismus, wird sich unter anderem auch aus den vorgenannten Gründen bald erholen.

Ein Zeichen für den Eintritt in eine neue Normalität ist das Internationale Musikfestival der Kanaren. Vor der Pandemie galt es als eines der beliebtesten bei Musikern aus aller Welt, weil es ihnen mitten im Winter einen Ausflug in den ewigen Frühling erlaubte. Im Vorjahr konnte nur eine abgespeckte Ausgabe im Sommer stattfinden, doch zum Jahresbeginn 2022 geben sich Orchester, Dirigenten und Solisten wieder ein Stelldichein auf den Bühnen aller acht Inseln.

Inzwischen arbeiten wir bei gran canaria olé weiter an unserer eigenen neuen Normalität. Design und Inhalt werden in diesem Jahr Veränderungen und Verbesserungen erleben, um Ihnen, liebe Leser, und unseren Geschäftspartnern mehr Information, angenehmeres Lesevergnügen und größere Reichweite zu bieten. Bei unserem Vorhaben zähen wir auf Ihre Unterstützung und bitten Sie, uns Vorschläge, Anregungen und Kritik zukommen zu lassen. Natürlich werden in dieser und den kommenden Ausgaben wie gewohnt aktuelle Veranstaltungen, Gezeitentabellen, Apothekennotdienste, Fiestas und Feiertage, Sportereignisse, sowie Bauern- und Kunsthandwerksmärkte angekündigt und aufgelistet. Wir bedanken uns für Ihre Treue und hoffen, Sie auch als Leser durch dieses Jahr 2022 begleiten zu dürfen.

Ihre Herausgeber
Angelina, Roswitha und Manfred Sander